14. NOVEMBER 2013 | Russischer Filmabend

4. OKTOBER 2013 | Russischer Filmabend

12. SEPTEMBER 2013 | Literarischer Abend mit Viktor Erofeyev

31. MAI 2013 | Lesung: Jürgen K. Hultenreich · „Die Schillergruft“

„Jürgen K. Hultenreichs Roman ist ein literarischer Glücksfall. Er sei den DDR-Nostalgikern ans Herz gelegt, aber auch all jenen, die gern übergangslos vom Lachen zum Weinen wechseln.“
– Freya Klier

„Was der Autor schildert, ist ihm widerfahren. Eine Staatsanwältin ließ den 18-jährigen in die Psychiatrie Pfafferode einweisen. So abschreckend die Verhältnisse in der geschlossenen Anstalt DDR auch immer waren, so faszinierend sind die Gestalten, die in diesem grandiosen Panoptikum agieren.“
– Wulf Kirsten

30. APRIL 2013 | Lesung: Marina Orgasmus-Lioubaskina · „Gemorroi oder Marinotschka, du bist so zärtlich“

Marina macht eine poetische Performance, liest aus ihrem Buch „Gemorroi oder Marinotschka, du bist so zärtlich“ (erschienen in Zebra E, dem Moskauer Verlag von Viktor Erofeyev) und zum ersten Mal Episoden aus ihrem neuesten Buch.

Vladimir Sorokin über Marinas Buch: „Ein freies, ironisches, witziges und anrührendes Buch. Es ist erstaunlich, dass dies das erste literarische Werk der bekannten Künstlerin ist. Und mann muss sagen: ein mutiges Werk, dass die beeindruckende Stärke und authentische Freiheit der Autorin demonstriert.“

Vorwort:
Anne Merbach · Literaturagentin, Übersetzerin, Slavistin
Elena Charlamova · Kulturwissenschaftlerin, Herausgeberin des Almanachs „Berlin – offene Stadt“


26. MÄRZ 2013 | Lesung: Wladimir Sergijenko · „Russisch Fluchen“

Vladimir Sergijenko ist eine authentische Stimme, wenn es um das genussvolle Zelebrieren des Wodka-Trinkens geht. Wer das Trinken einem nahezu magischen Ritual, einem Kultus, unterwirft, so erklärt er, gelangt zu einer ganz neuen Art von Genuss.
Als Wanderer zwischen den Welten Russland und Deutschland (wo er jeweils sein halbes Leben verbracht hat), weiß er, dass man „Russische Seele“ auf der ganzen Welt leben kann. Wodka – richtig angewendet – kann ein Vehikel dafür sein und den wahren Genießer auf ein neues emotionales Level bringen. Denn darum geht es beim „richtigen“ Trinken: um Gefühle und Genuss, und um Gemeinschaft. Dann entfaltet sich die ganze Magie des Getränks.

Magische Momente untersucht er auch in seinem Buch „Russisch Fluchen“. Wie das Trinken gehört das Fluchen zu den volkstümlichen russischen Grund-Disziplinen. Auch hier spielt das tief empfundene Gefühl eine große Rolle. Ein im rechten Moment angewendeter deftiger Kraftausdruck kann eine Situation vollkommen verwandeln, die entspannen und gestaute Emotionen auflösen. Wichtig aber sind immer gutes Timing und Phantasie!


19. MÄRZ 2013 | Lesung: Bernd Wagner – „Den Berliner Blinden“, Gedichte und Epigramme · Ausstellung von Hans Scheib

13. JANUAR 2013 | Neujahrsempfang

Menü schließen